Zum Totlachen: House of Covfefe

House of Cards

Letzte Nacht im Netz. Donald Trump gewinnt Twitter mit einem verunglückten Wort in einem Tweet: „Despite the constant negative press covfefe“. Anschließend Stille. Keine Korrektur. Nichts. Über fünf Stunden nur dieser Tweet und die vage Vermutung, dass es wohl urspünglich ‚coverage‘ oder vielleicht ‚coffee‘ heißen sollte. Aber wer weiss das schon? Und wen interessiert das überhaupt? Der amerikanische Präsident hat sich nachts auf seinem Handy vertippt und Twitter dreht komplett durch.

Wie nicht anders zu erwarten, läuft der Meme-Industrielle-Komplex in kürzester Zeit zu Höchstorm auf und produziert Covfefe in riesigen Mengen. Trump selber feuert den Hype noch an:

Unterm Strich also Social-Media-Noise as usual, möchte man meinen. Sämtliche Medien springen auf Covfefe an. Und ja, irgendwie ist die tägliche Trump-Dosis am Morgen ja auch lustig. Aber so richtig auch wieder nicht. Und zwar immer weniger, wenn einem erst das ganze Ausmaß des Desasters bewusst wird. TYT berichtete…

Noch während das halbe Internet sich wegen Covfefe also auf die Schenkel klopft, kommen dann übrigens noch echte Nachrichten aus Washington. Demnach plant Trump anscheinend das Pariser Abkommen zum Klimaschutz zu kündigen. Aber was wäre Twitter, wenn es nicht auch damit seinen Spaß haben könnte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *